SCHLOSSGARTEN

Projekt   Schlossgarten
Auftraggeber   Stadt Osnabrück
Ort   Osnabruck, Niedersachsen
Planungszeitraum   2017-2019
Bau   2018-2020
Fertigstellung   2021
Leistungsumfang   Planung und Bauleitung (Lph 1 – 8)
Bausumme   1,5 Mio Euro
Größe   5,0 ha
Auszeichnung   1. Preis Wettbewerb, 2017


Die Neugestaltung des Osnabrücker Schlossgartens öffnet einem Umgang mit dem von der Aristokratie geschätzten Barockgarten neue Möglichkeiten. Dabei geht es nicht um Rekonstruktion, sondern Interpretation. Es ist die Transformation eines Gartentyps, der einst radikal modern und seiner Zeit weit voraus war. Ein absoluter Gartentyp mathematischer Ausgewogenheit und vegetativer Harmonie.
Das Parterre wird bestimmt durch den neuen zentralen Anziehungspunkt innerhalb des Schlossparks. Der kreisrunden Brunnenanlage. Mehrere Wasserspeier am Rand des Brunnenbeckens betonen die verspielte und daher sehr barocke Beziehung von Schloss und Garten. Zwei symmetrisch angeordnete Heckenbosketts erweitern das funktionale Angebot im Schlossgarten um einen Kinderspielplatz.
Angrenzend an die großzügige Schlossterrasse bietet eine steinerne Thronbank für alle Besucher einen Ruhepol und privilegierten Blick über den weitläufigen Schlossgarten.

to top